en

Lehre

Innerhalb der Architekturfakultät Innsbruck vermittelt der Arbeitsbereich für Architekturtheorie neben kulturtheoretischen Aspekten, welche vorwiegend die Gestaltung unserer Umwelt betreffen, wesentliche Kenntnisse des wissenschaftlichen Forschens, Kuratierens und Publizierens von Architektur-, Stadt- und Landschaftsthemen. Dabei erlangen angehende Architekten und Architektinnen in erster Linie konzeptionelle und kommunikative Fähigkeiten. Zudem bereitet der Lehrstuhl auf spezialisierte Berufe vor, die vorwiegend über kulturelle Aspekte der Architektur reflektieren: ArchitekturtheoretikerIn, ArchitekturhistorikerIn, ArchitekturjournalistIn, KuratorIn, RedakteurIn, Berufe in Museen, in Kulturfonds, in PR und Marketing, usw.
In den Vorlesungen, Seminaren und Projekten werden wichtige architekturtheoretische Traktate und Positionen behandelt. Die Entwurfsprojekte befassen sich in der Folge mit konkreten Projekten für Bücher, Ausstellungen, Websites usw., worin alle Fähigkeiten zur Realisierung beansprucht werden. Lehrveranstaltungen, die Theorie als Theorie vermitteln, werden abgewechselt mit jenen, die sich mit einer vorgefundenen, gebauten Realität auseinandersetzen. Selbstverständlich schlagen sich dabei wesentliche gesellschaftliche, philosophische und kulturelle Positionen nieder.

Wichtige Lernziele für alle Lehrveranstaltungen, über das zentrale Thema der Lehrveranstaltung hinaus, sind:

• ‚Lernen zu lernen’: Lernen aus Büchern, von der Wirklichkeit, von DozentInnen und von anderen Studenten und Studentinnen.
• Aneignung von Lernstrategien und -inhalten im Rahmen der architekturhistorischen und -theoretischen Forschung.
• Zielorientierte Nutzung der Bibliothek(en) und Erlernen wichtiger Recherchetechniken, auch bei der Arbeit in Archiven.
• Verfassen von Texten, Verwenden von Bildern, Schreiben von Büchern, Kuratieren von Ausstellungen, Schneiden von Videos und Erstellen von Websites auf Basis des untersuchten Materials.
• Anwendung von unterschiedlichen Präsentationstechniken in verschiedenen Kontexten und mit diversen Medien: Essay, Kurzpräsentation mit PowerPoint, Buch, Ausstellung, Website, Video.
• Teamarbeit: es wird regelmäßig in Teams von zwei Studierenden gearbeitet. Die Themen und Präsentationen sind so aufgebaut, dass alle Teams voneinander profitieren können und die individuellen Präsentationen Teil eines größeren Ganzen sind.

SE Kuratorische Praktiken / Andrei Siclodi

Was ist Kuratieren? Was hat die Konzeption und Gestaltung von Kunstausstellungen mit Architektur zu tun?

VO Architekturtheorie / Bart Lootsma

Im Rahmen der Lehrveranstaltung erhalten die Studierenden Einblick in die politischen, ideologischen und philosophischen Zusammenhänge von Architektur, Städtebau und Landschaft der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

VO Architekturtheorie 2 / Bart Lootsma

Im Rahmen der Lehrveranstaltung erhalten die Studierenden Einblick in die politischen, ideologischen, künstlerischen und philosophischen Zusammenhänge von Architektur, Städtebau und Landschaft der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Studierenden entwickeln Kompetenzen, wie aus den vorgestellten Positionen kritische Analysen, theoretische Stränge oder Ansätze abgeleitet werden können. Dieses Studienjahr stehen die Vorlesungen Architekturtheorie 2 und M im […]

SE Sonderkapitel der Architekturtheorie: WHY? / Alexa Baumgartner

Warum Architekturtheorie? Warum Architektur mit Theorie unterbauen? Warum inter- oder multidisziplinär arbeiten? Warum in die Geschichte zurück- und zugleich in die Zukunft vorausschauen? Anhand einer intensiven Auseinandersetzung mit der österreichischen Architekturavantgarde der 1960er und 70er Jahre werden Kenntnisse und Kompetenzen im Bereich der Architekturtheorie erarbeitet: Wie werden wissenschaftliche Texte verfasst? Wie erarbeitet man sich einen […]

SE Kuratorische Praktiken / Nina Tabassomi

Das Seminar untersucht kuratorische Praktiken vor dem Hintergrund von gegenwärtigen Herausforderungen ans Ausstellungsmachen.

VO Architekturtheorie 1 / Bettina Schlorhaufer

Im Rahmen der Lehrveranstaltung Architekturtheorie_1 (kurz: AT1) erhalten die Studierenden einen Überblick über verschiedene architekturtheoretische Positionen zwischen ca. 1750 und 1900 in Europa und den USA.

SE Vertiefung Architekturtheorie: OUT OF SCALE / Eleni Boutsika Palles

In diesem Seminar werden wir uns mit architektonischen und künstlerischen Projekten beschäftigen, die unsere Wahrnehmung der von uns bewohnten Umgebungen mit Hilfe von Maßstabsverschiebungen neu definieren. Mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Übersetzung theoretischer Konzepte in räumliche Sonden werden wir uns mit Beispielen aus Kunst und Architektur beschäftigen, bei denen vertraute Objekte oder Handlungen aus […]

SE Architekturtheoretische Diskurse: Das MOTEL und andere NICHT-ORTE / Bettina Schlorhaufer

Der französische Philosoph Bruce Bégout schreibt, „Das Motel, wie es heute an den Peripherien fast aller Weltstädte aus dem Boden sprießt, ist kein bloßes Versatzstück des american way of life, sondern es konkretisieren sich in ihm neue urbane Lebensformen, die ganz von Mobilität, Umherirren und erlebter Armut überwölbt sind. An ihm können wir die Metamorphose […]

SE Architekturphilosophie / Marco Russo

Philosophen und Philosophinnen sind der Weisheit gegenüber freundschaftlich oder amourös gesinnt. Zumindest der Etymologie des Wortes Philosophie nach.

SE Gender Studies / Katerina Haller

Die Lehrveranstaltung reflektiert und analysiert entlang von Schlüsseltexten, Blogs und künstlerischen Interventionen im öffentlichen Raum kritisch die Verwobenheit von Geschlecht, Herkunft und Klasse.

SE Theoretische Diskurse: Architektur im Universum der sozialen Netzwerke 2 / Davide Tommaso Ferrando

Seit den 1990er Jahren ist die Beziehung zwischen Architektur und Medien zum Gegenstand des Interesses einer wachsenden Gemeinschaft von Wissenschaftlern und Designern geworden. Nichtsdestotrotz tendiert die überwiegende Mehrheit der Forschungen zu diesem Thema dazu, sich mit traditionellen Medien wie Büchern, Zeitschriften und Fanzeitschriften. Daher stellt sich eine wichtige Frage: Wie wirken sich Internet und Social […]

EP Entwerfen 3: ArchiComicals / Giacomo Pala, Bettina Siegele, Eleni Boutsika Palles

Das Scherzhafte: Die Ironie, das Komische, das Groteske, das Wunderbare und das Fantastische, der Witz, die Effekthascherei sowie die absurde Transformation von Dingen. Dies sind die Schlagworte, die uns durch das Bachelorentwerfen 2020/21 am Institut für Architekturtheorie.