en

WS 2019/20

EP Entwerfen 3 / Bart Lootsma, Bettina Schlorhaufer, Giacomo Pala, Bettina Siegele

Hypnerotomachia Naturae Der Begriff Hypnerotomachia stammt aus der Literaturgeschichte. 1499 veröffentlichte ein Autor namens Francesco Colonna, dessen Identität bis heute rätselhaft bleibt, einen Roman mit dem Titel „Hypnerotomachia Poliphili“. Dabei handelt es sich um ein Werk, in dem es um eine besondere Art von Liebestraum geht – vielmehr den Kampf um Liebe in einem Traum. Der Hauptprotagonist Poliphilo geht in […]

SE Vertiefter Entwurf: Architekturtheorie / Bettina Schlorhaufer

The Exhibitionary Complex Die moderne Zivilgesellschaft formte sich unter der Voraussetzung einer neuer Sichtweise des Staates auf den Bürger. Nicht zuletzt spielte in diesem Zusammenhang die Ausübung von Macht eine Rolle. „Negativer Macht“ (Rache, Hinrichtung, Folter) sollte in „positive Macht“ (Gesetzeskodex, Kontrolle) umgewandelt werden.Nachdem wichtige Bauaufgaben wie das Gefängnis eine Neuausrichtung erfahren hatten, wurde mehr […]

SE Sonderkapitel der Architekturtheorie / Marco Russo

Wieviel Theorie verträgt Architektur? Oder anders gefragt: Wie können philosophische und kulturtheoretische Ansätze angehenden ArchitektInnen in ihrem Verständnis und in der Handhabung von Architektur behilflich sein? Diese Lehrveranstaltung versteht sich in erster Linie als ein Theorie-Clubbing. Es geht darum, unterschiedliche Positionen kennen zu lernen und diese im Hinblick auf das persönliche Verständnis von Architektur zu […]

VO Cultural Studies / Mathieu Wellner

„Die Arbeit der Cultural Studies besteht darin, alles zu mobilisieren, was man an intellektuellen Ressourcen finden kann, um zu verstehen, was das Leben, das wir leben, und die Gesellschaften, in denen wir leben, zutiefst antihuman macht.“ (Stuart Hall, 1992) In den Cultural Studies werden mit einer offenen Methode und in theoretischer Vielseitigkeit, kulturelle, politische und […]

SE Pre-Diploma / Davide Tommaso Ferrando, Alexa Baugartner, Bart Lootsma

Hypnerotomachia Naturae Der Begriff Hypnerotomachia stammt aus der Literaturgeschichte. 1499 veröffentlichte ein Autor namens Francesco Colonna, dessen Identität bis heute rätselhaft bleibt, einen Roman mit dem Titel „Hypnerotomachia Poliphili“. Dabei handelt es sich um ein Werk, in dem es um eine besondere Art von Liebestraum geht – vielmehr den Kampf um Liebe in einem Traum. Der Hauptprotagonist Poliphilo geht in […]