en

Lehre

Innerhalb der Architekturfakultät Innsbruck vermittelt der Arbeitsbereich für Architekturtheorie neben kulturtheoretischen Aspekten, welche vorwiegend die Gestaltung unserer Umwelt betreffen, wesentliche Kenntnisse des wissenschaftlichen Forschens, Kuratierens und Publizierens von Architektur-, Stadt- und Landschaftsthemen. Dabei erlangen angehende Architekten und Architektinnen in erster Linie konzeptionelle und kommunikative Fähigkeiten. Zudem bereitet der Lehrstuhl auf spezialisierte Berufe vor, die vorwiegend über kulturelle Aspekte der Architektur reflektieren: ArchitekturtheoretikerIn, ArchitekturhistorikerIn, ArchitekturjournalistIn, KuratorIn, RedakteurIn, Berufe in Museen, in Kulturfonds, in PR und Marketing, usw.
In den Vorlesungen, Seminaren und Projekten werden wichtige architekturtheoretische Traktate und Positionen behandelt. Die Entwurfsprojekte befassen sich in der Folge mit konkreten Projekten für Bücher, Ausstellungen, Websites usw., worin alle Fähigkeiten zur Realisierung beansprucht werden. Lehrveranstaltungen, die Theorie als Theorie vermitteln, werden abgewechselt mit jenen, die sich mit einer vorgefundenen, gebauten Realität auseinandersetzen. Selbstverständlich schlagen sich dabei wesentliche gesellschaftliche, philosophische und kulturelle Positionen nieder.

Wichtige Lernziele für alle Lehrveranstaltungen, über das zentrale Thema der Lehrveranstaltung hinaus, sind:

• ‚Lernen zu lernen’: Lernen aus Büchern, von der Wirklichkeit, von DozentInnen und von anderen Studenten und Studentinnen.
• Aneignung von Lernstrategien und -inhalten im Rahmen der architekturhistorischen und -theoretischen Forschung.
• Zielorientierte Nutzung der Bibliothek(en) und Erlernen wichtiger Recherchetechniken, auch bei der Arbeit in Archiven.
• Verfassen von Texten, Verwenden von Bildern, Schreiben von Büchern, Kuratieren von Ausstellungen, Schneiden von Videos und Erstellen von Websites auf Basis des untersuchten Materials.
• Anwendung von unterschiedlichen Präsentationstechniken in verschiedenen Kontexten und mit diversen Medien: Essay, Kurzpräsentation mit PowerPoint, Buch, Ausstellung, Website, Video.
• Teamarbeit: es wird regelmäßig in Teams von zwei Studierenden gearbeitet. Die Themen und Präsentationen sind so aufgebaut, dass alle Teams voneinander profitieren können und die individuellen Präsentationen Teil eines größeren Ganzen sind.

SE Kuratorische Praktiken / Ingeborg Erhardt

Kuratorische Praktiken Von Number Shows über Junggesellenmaschinen bis zu Planetary Gardens und Freespace curare, lat. sorgen, Sorge tragen, sich kümmern, sich angelegen sein lassen, besorgen, zurechtmachen, pflegen, warten, verwalten, befehligen, kommandieren Die Lehrveranstaltung befasst sich mit dem Ausstellungsmachen im Bereich der zeitgenössischen Kunst und Architektur, stellt bahnbrechende historische Ansätze vor, beleuchtet das Verhältnis von Kunstschaffenden […]

VO Architekturtheorie Zwei / Bettina Schlorhaufer

Im Rahmen der Lehrveranstaltung erhalten die StudierendenEinblick in die politischen, ideologischen und philosophischen Zusammenhänge von Architektur, Städtebau und Landschaft der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Studierenden entwickeln Kompetenzen, wie aus den vorgestellten Positionen kritische Analysen, theoretische Stränge oder Ansätze abgeleitet werden können. Im Wintersemester 2018/2019 wird Architekturtheorie_2 auf der Basis eines veränderten Konzepts präsentiert. […]

Exkursion EX–MOS (EN) / Madina Cherchesova & Leonid Slonimskiy

Moskau ist die größte Stadt auf dem europäischen Kontinent. Im Laufe der Zeit hat sie die radikalsten und einzigartigsten Beispiele der Architektur zusammengetragen, von der Zeit der Zaren über den Konstruktivismus und Stalinismus bis hin zur zeitgenössischen Architektur. Wir werden pompöse Paläste und avantgardistische Edelsteine, brutalistische Sozialwohnungen und klassizistische Wolkenkratzer, postmoderne“Weirdos“ und zeitgenössische Bauten von […]

SE Gender Studies / Katerina Haller

Die Lehrveranstaltung reflektiert und analysiert entlang von Schlüsseltexten, Blogs und künstlerischen Interventionen im öffentlichen Raum kritisch die Verwobenheit von Geschlecht, Herkunft und Klasse. Was und wie wird in der Stadt gebaut? Wo liegen Reglementierungen und Ausschlüsse, wo mögliche Raumaneignungen und subversive Zwischenräume? Diesen Fragestellungen werden entlang der disziplinübergreifenden Gender Studies aktiv nachgegangen und fordern ein […]

SE Theoretische Diskurse / Peter Volgger

Im Rausch der künstlichen Paradiese Max Weber hat die Moderne als Entzauberung der Welt gesehen. Gerade die Erfahrung der Krise des neoliberalen Systems, Trump und Mickey Mouse, lassen die Frage zu, ob sich die träumenden Kollektive des 21. Jhrts. nach einer neuen Verzauberung der Welt sehnen. Der deutsche Philosoph und Kritiker Walter Benjamin sah eine […]

Entwerfen E4 New Social Housing (EN) / Davide Tommaso Ferrando & Bart Lootsma

Weitere Informationen sind auf dem englischen Teil unserer Homepage zu finden.   Neuer sozialer Wohnbau Anlässlich der IBA (Internationale Bauausstellung) Wien 2022 widmet sich die Forschung des Entwerfens von architecturtheorie.eu in diesem Jahr neuen Formen des sozialen Wohnbaus. In diesem Zusammenhang zielen wir darauf ab, neu zu interpretieren, was mit „sozial“ gemeint ist, da es […]

VO Architekturtheorie 1 / Bettina Schlorhaufer

Im Rahmen der Lehrveranstaltung erhalten die Studierenden einen Überblick über die wichtigsten sozialen und kulturellen Aspekte von Architektur und Städtebau des 18. und 19. Jahrhunderts in Europa und den USA. Die Studierenden entwickeln Kompetenzen, wie aus den vorgestellten Positionen kritische Analysen, theoretische Stränge oder Ansätze abgeleitet werden können. Jede Vorlesung ist einem spezifischen Thema gewidmet, z. B. […]

SE Methoden und Prozesse des Architekturdiskurses / Peter Volgger

Architektur ist ein Feld, das den Umgang mit verschiedenen Wissensformen erfordert und dieses Wissen im Entwurf von Räumen interpretiert: Architektur richtet Situationen ein und bestimmt die Wahrnehmbarkeit von Körpern, Dingen und Praktiken, sie verteilt, ordnet und steuert Architektur Prozesse und Abläufe. Das Seminar versammelt wichtige Texte der Architekturtheorie, die dieses Wissen der Architektur aufschlüsseln. Die […]

VO Cultural Studies / Peter Volgger

Die Cultural Studies zielen ihrem Ansatz nach auf eine Beschäftigung mit Alltagspraktiken, alltäglichen kulturellen Konflikten und Fragen soziokultureller Verhandlungen von Identität im Spannungsfeld von Macht. Der Fokus richtet sich auf aktuelle Entwicklungen und Objekte der Gegenwartskultur, die auf ihre diskursiven, politischen sowie lebensweltlichen Implikationen und Kontexte hin analysiert werden. Versteht man Architekturtheorie als das Verstehen […]

Entwerfen M1 archiFIcture (EN) / Madina Cherchesova & Giacomo Pala

Weitere Informationen sind auf dem englischen Teil unserer Homepage zu finden.   archiFIcture “the future is already here, it’s just not very evenly distributed” William Gibson Architektur ist tatsächlich eine Form des Geschichtenerzählens. Das Entwerfen wird die Möglichkeit betonen, es als fiktive Disziplin zu nutzen, um über neue Formen der Zukunft zu spekulieren und sich […]

VO Architekturtheorie M / Bart Lootsma

Architekturtheorie M setzt sich im Sommersemester 2018 mit dem Thema von Architekturausstellungen auseinander, mit einem Schwerpunkt auf folgenden Biennalen: einmal die vergangenen zwei und die diesjährige Biennale von Venedig, sowie die Biennalen von Orléans und Tallinn von 2017. Gezeigt wird, wie anhand von solchen Ausstellungen – die spezifische Auswahl an Projekten und deren Inszenierung – […]

SE Architekturkritik / Mélanie van der Hoorn

In diesem Seminar geht es um die Frage, was das Medium „Film“ für die Architektur bedeuten kann. Inwiefern erlaubt dieses Medium uns, Architektur auf einer zugänglichen, effizienten und herausfordernden Art und Weise zu kommunizieren? In der Werbebranche gilt Architektur als wirksames und attraktives Motiv: oft werden berühmte oder auch anonyme Architekten und/oder ihr Oeuvre eingesetzt […]